Praxis für Naturheilkunde

                 Heilpraktikerin Michaela Peter

Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine ganzheitliche Methode zur sanften Wirbelsäulen- und Gelenksbehandlung. Sie wurde entwickelt vom Allgäuer Volksheiler Dieter Dorn.

Es werden als erstes die Beinlängen überprüft und ggf. korrigiert. Im Anschluß wird die Wirbelsäule von unten nach oben abgetastet. Finden sich "verschobene" Wirbel, werden diese sanft wieder in Position gebracht. Hierbei führt der Patient Pendelbewegungen mit den Beinen oder den Armen aus, während der Behandler mit sanftem Druck des Daumens, die Wirbel wieder an ihren idealen Platz "schiebt".

Betroffene Gelenke (z.B. Knie, Schulter, Handgelenk) werden korrigiert, indem sie von einem 90°-Winkel aus, mit sanftem Gegendruck wieder in Streckung gebracht werden. Durch diese Bewegung können die Gelenke wieder in ihre ideale Lage gebracht werden.

Als "ganzheitliche" Methode wird die Dorn-Therapie bezeichnet weil sie nicht nur bei Rücken- und Gelenksbeschwerden hilfreich ist, sondern über die Verbindung der Wirbel zu inneren Organen auch deren funktionelle Beschwerden behandelt werden können. Beispiele für mögliche Beschwerden durch fehlstehende Wirbel sind Magenbeschwerden , Verdauungsstörungen oder Sodbrennen bei fehlstehendem 6. Brustwirbel. Ebenfalls gibt es Verbindungen zu unserer Gefühlswelt. Bei Menschen deren Schultern viel tragen, die sich gerne überlasten und am liebsten alles selber machen lohnt es sich den 1. Brustwirbel auf Fehlstellung zu überprüfen.


Die genannten Erkrankungen und Beschwerden stellen kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung von Krankheitszuständen oder Leiden dar!